Pages Navigation Menu

Schießen


Erfolg mit Ruhe und Konzentration
modernes Leistungszentrum in Dortmund 

Schießen mag auf den ersten Blick nicht die dynamischste und aktivste Sportart sein, doch dahinter steckt harte und konzentrierte Arbeit. Leistungssportler trainieren 1- bis 2-mal pro Tag, allerdings besteht dieses Training nicht nur aus Schießübungen, sondern insbesondere aus Ausdauer- und Koordinationstraining. Um ein erfolgreicher Schütze zu sein, sind nicht nur eine ruhige Hand und eine hohe Konzentrationsfähigkeit von Nöten, sondern auch eine gewisse körperliche Fitness muss gewährleistet sein. Teilweise müssen die Sportler Wettbewerbe von bis zu 4 Stunden bestreiten und dabei immer wieder ein 8kg schweres Gewehr mit Präzision halten können. Hinzu kommen teilweise erschwerende äußere Bedingungen, wie hohe Temperaturen und die schwere Ausrüstung der Schützen.

Westfälischer Schützenbund
Landesleistungszentrum Dortmund

Schießen zeichnet sich durch zahlreiche unterschiedliche Disziplinen aus, bestehend aus Gewehr, Pistole, Bogen und Flinte. Weiterhin wird nach Waffenart und Kaliber unterschieden und weitere Disziplinen wie Präzisions-, Intervall, Fertigkeits-, Zeitserien-, Skeet- und Trap- Schiessen werden angeboten.

Die besten und meisten Kaderathleten haben sich im Trainingszentrum in Ibbenbüren zusammengefunden und können dort an einer der größten und modernsten Wurfscheibenanlagen trainieren. Derzeit bereiten sich dort neun Nationalmannschaftsmitglieder auf ihre Saisonhöhepunkte vor. Besonders im Jugendbereich schließen sich Mannschaften zusammen, um bei Deutschen Meisterschaften Medaillen zu sammeln und die stärksten Kaderathleten die Möglichkeit haben zusammen zu trainieren.

Im Seniorenbereich ist besonders der Dortmunder Maik Eckhardt hervorzuheben, der bereits an fünf Olympischen Spielen teilgenommen hat. Ein weiteres Aushängeschild ist Christine Wenzel, die nicht nur 3-fache Weltmeisterin ist, sondern auch bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking die Bronzemedaille gewinnen konnte.

Der OSP Westfalen unterstützt die Schützen insbesondere in finanzieller Hinsicht und bietet den Athleten individuelle Förderung, wie unter anderem durch Laufbahnberatung, an.